Meine Trainings und Seminare

Evaluationen

Meine Workshops werden regelmäßig mit „sehr gut“-„gut“ evaluiert. Hier können Sie Beispiele aus 2016 oder 2017 einsehen.
Ich danke allen Teilnehmer*innen für die spannende Arbeit in den Workshops und ihre freundlichen Rückmeldungen!

  • „Ein toller Workshop, unbedingt zu empfehlen“
  • „Vielen, vielen Dank, ich bin begeistert!“
  • „Sehr gute Organisation, sympathische Referentin, sehr gut nachvollziehbar“
  • „Meine Schreibblockaden zu beseitigen, ist gelungen“
  • „Eine sehr kompetente & freundliche Referentin, die durch ihre Erfahrungen zahlreiche, hilfreiche Tipps geben konnte“

Schreibworkshops für Graduierte und ExamenskandidatInnen

  • Universität Konstanz, Abt. für Akademische und Internationale Angelegenheiten
  • Schreibzentrum der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/O., Doktorandenprojekt „Wissenschaftskompetenz durch Diversität“
  • Goethe-Universität Frankfurt/M., Goethe Graduate Academy GRADE (vorher: Frankfurt Graduate School FGS)
  • Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg/Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Institut für Politikwissenschaft
  • Europa-Universität Viadrina Frankfurt/O., Viadrina Center for Graduate Studies
  • Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig, Nachwuchsgruppe
  • Ludwig-Maximilians-Universität München, GraduateCenterLMU
  • Deutscher Hochschulverband/Deutsche Telekom Bonn
  • Ludwig-Maximilians-Universität München, Promotionsstudiengang Geschichte ProMoHist
  • Aufbaugruppe des gemeinsamen Promotionskollegs „Schulen für alle Lebenslagen“ der Universität Hamburg, Bereich Erziehungswissenschaften mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • Schreibzentrum der Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • Ludwig-Maximilians-Universität München, Referat Nationale Förderprogramme/Center for Advanced StudiesLMU
  • Universität zu Köln, Albertus Magnus Graduate Center
  • Humboldt-Universität zu Berlin, Unabhängige Historikerkommission zur Geschichte des Reichsarbeitsministeriums 1933-1945
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Frauenstudiengang Informatik und Wirtschaft
  • Freie Universität Berlin, Dahlem Research School
  • Wissenschaftszentrum Berlin
  • Humboldt-Universität zu Berlin, Graduiertenzentrum der Philosophischen Fakultät (in Gründung)

Schreibseminare für Studierende der Geschichte

  • Universität zu Köln, Historisches Seminar
  • Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Geschichte
  • Europa-Universität Viadrina Frankfurt/O., Lehrstuhl für Wirtschafts- u. Sozialgeschichte
  • Technische Universität Berlin, Fachgebiete Geschichte

Schreibseminare zum Biografischen Schreiben

  • Alice-Salomon-Fachhochschule, Berlin, Master-Studiengang „Biografisches und Kreatives Schreiben“
  • Institut für Kreatives Schreiben e.V., Berlin

Meine Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Transferring Radicalization? Social Policy Exchanges Between Fascism and National Socialism, in: Sandrine Kott/Klaus Kiran Patel (Hg.), The Internazionalization of Nazi Labor and Social Policy and the Role of the Reichsarbeitsministerium, 1933-1945 (i.E.)
  • Rezension von: Harald Jele: Wissenschaftliches Arbeiten: Zitieren, 3. Auflage, Stuttgart: W. Kohlhammer 2012
    in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 1 v. 15.01.2014.
  • Das Veröffentlichen lernen: Neue Ratgeber für Promovierende
    in: Schreiben im Zentrum v. 13.02.2012.
  • Goldgräber oder Eichhörnchen – welcher Schreibertyp sind Sie?
    in: Journal der Schreibberatung 4 (2012), S. 82-94. (mit Sven Arnold und Rosaria Chirico)
    Kostenloser Download (W. Bertelsmann Verlag)!
  • Projekte organisieren und Sprechstunden nutzen
    in: Rosaria Chirico/Beate Selders (Hg.), Bachelor statt Burnout. Entspannt studieren- wie geht das?, Göttingen 2010, S. 46-56. (mit Jana Zegenhagen)
  • Der Stipendienantrag – der „Businessplan“ für die Promotion
    in: Katrin Girgensohn (Hg.), Kompetent zum Doktortitel. Konzepte zur Förderung Promovierender, Wiesbaden 2010, S. 133-153.
  • Wissenschaftliches Schreiben
    in: H-Soz-u-Kult v. 16.05.2008 (mit Katrin Girgensohn)
  • Freude und Arbeit. Zur internationalen Freizeit- und Sozialpolitik des faschistischen Italien und des NS-Regimes
    Köln 2009 (Italien in der Moderne, Bd. 16). (Dissertation)
    Rezensiert von
    Shelley Baranowski

    in: H-German, H-Net Reviews, Juni 2010.
    Jana Wolf
    in: Das Historisch-Politische Buch 58 (2010) 1, S. 48f.
    Brunello Mantelli
    in: Il Mestiere di storico 2010, Bd. 1, S. 185: „…sarebbe altamente auspicabile una traduzione italiana, sicuramente utile ad un allargamento dell’ottica degli studi sul fascismo…“
    Hasso Spode
    in: Vierteljahrschrift für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 98 (2011), S. 103: „Daniela Liebscher hat ein Standardwerk vorgelegt.“
    Daniel Maul
    in: Comparativ 21 (2011) 5, S. 120-123.
    Patrick Bernhard
    in: H-Soz-u-Kult v. 08.06.2011
    Alexander Nützenadel
    in: Historische Zeitschrift Bd. 296/2013, S. 553: „…eine wichtige, überaus gründliche Studie zur Freizeitpolitik im faschistischen Italien und nationalsozialistischen Deutschland.“
  • Faschismus als Modell: Die faschistische Opera Nazionale Dopolavoro und die NS-Gemeinschaft „Kraft durch Freude“ in der Zwischenkriegszeit
    in: Sven Reichardt/Armin Nolzen (Hg.), Faschismus in Italien und Deutschland. Studien zu Transfer und Vergleich (Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus, Bd. 21), Göttingen 2005, S. 94-118.
    Rezensiert von Benjamin Martin
    in: H-German, H-Net Reviews, Juni 2007:
    „Liebscher’s stimulating article shows the strengths that have made ‚international‘ history a hot topic. By examining German-Italian contacts in the context of international institutions, Liebscher contributes not only to the history of fascism, but also to the history of social policy in the twentieth century, in which, she shows, Nazi-fascist ideas and institutions played an important role.“
  • Mit KdF „die Welt erschließen“. Der Beitrag der KdF-Reisen zur Außenpolitik der Deutschen Arbeitsfront 1934-1939
    in: 1999. Zeitschrift für die Sozialgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts 14 (1999), S. 42-72.
  • L’Opera nazionale dopolavoro fascista e la NS-Gemeinschaft Kraft durch Freude
    in: Italia contemporanea Nr. 211/1998, S. 307-322.

Meine Fachübersetzungen aus dem Italienischen (Auswahl)